Telefon: 08395 93 69 380

Beerdigungen

Die Beerdigung

Eine Bestattung ist eine traurige, emotional belastende Situation und zugleich auch eine organisatorische Herausforderung. Oft ist sie für die Trauernden, die Angehörigen und Trauergäste mit vielen Unsicherheiten verbunden. Deshalb möchten wir Ihnen hier einige Informationen zur Bestattung geben.

Was tun, wenn ein Mensch im Sterben liegt?

Manchen Sterbenden tut es gut, wenn ein biblischer Text oder ein Kirchenlied am Bett gelesen oder gemeinsam gebetet wird. Scheuen Sie sich daher nicht uns anzurufen, wenn Sie möchten, dass dies ein Pfarrer/ eine Pfarrerin mit Ihnen gemeinsam macht. Gerne kommen wir vorbei, um Sie und den/die Sterbende/n in der Sterbephase zu begleiten.

Was tun, wenn ein Mensch gestorben ist?

Wenn Sie eine Aussegnung des Verstorbenen möchten, so nehmen Sie bitte ebenso Kontakt mit dem Pfarramt auf. Wir versuchen so zeitnah wie möglich zu Ihnen zu kommen. Bei einem Sterbefall zu Hause stellt der Arzt den Totenschein aus. Sie sollten dann ein Bestattungsinstitut für die weiteren Schritte beauftragen.

Erdbestattung oder Urnenbestattung?

Bei der Erdbestattung wird der Leib der Verstorbenen im Sarg direkt nach der Trauerfeier auf dem Friedhof beigesetzt.
Bei der Urnenbestattung gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Trauerfeier mit dem Sarg, die Beisetzung der Urne findet dann nach der Verbrennung in einer kleinen Feier auf dem Friedhof statt.
2. Trauerfeier mit der Urne, die Beisetzung der Urne findet dann direkt nach der Trauerfeier auf dem Friedhof in einem Grab oder in einer Urnenwand statt.
Welche Form der Beisetzung Sie wünschen, müssen Sie entscheiden. Sprechen Sie auch mit Ihren Angehörigen darüber, wie sie gerne einmal beigesetzt werden möchten. Das gibt Sicherheit, wenn der Zeitpunkt gekommen ist.

Wann findet die Trauerfeier statt?

Den Zeitpunkt der Trauerfeier und der Bestattung klären Sie am besten mit uns im Pfarramt ab. In Absprache mit Ihnen, dem Bestattungsinstitut, der kath. Kirchengemeinde oder der Kommune, die den Friedhof betreibt, finden wir einen Termin.

Wo findet die Trauerfeier statt?

Die Trauerfeier ist ein Gottesdienst und findet daher in der Regel in einer Kirche statt. Meist ist es die Friedhofskapelle, es kann aber auch ein Gottesdienst in der Aussegnungshalle stattfinden. Dies ist von Ort zu Ort verschieden und richtet sich auch nach den dortigen Gegebenheiten.

Wie läuft die Trauerfeier ab?

Rechtzeitig vor der Trauerfeier führen wir mit den Angehörigen und Hinterbliebenen ein persönliches Gespräch . Meist kommt kommen wir dafür zu Ihnen nach Hause. Bei diesem Gespräch ist Zeit, über alles zu reden, was Sie bewegt. Während des Gespräches ist Gelegenheit über das Leben des Verstorbenen zu sprechen, auch darüber wer dieser Mensch für Sie war und was er Ihnen bedeutet hat. Ebenso besprechen wir die Gestaltung der Trauerfeier. Falls Sie ein Bibelwort kennen, das dem Verstorbenen wichtig war, können wir es gerne zur Grundlage der Predigt machen. Auch über die Lieder, die bei der Trauerfeier gesungen oder gespielt werden sollen, können Sie sich vorab schon Gedanken machen.

Wie sieht es mit der Musik während der Trauerfeier aus?

Sofern der Gottesdienst in einer Kirche oder Kapelle stattfindet, in der es eine Orgel gibt, spielt ein Organist oder eine Organistin der Kirchengemeinde. Besondere Musik (Bläsermusik, Streichermusik, Chor) muss von den Angehörigen organisiert und gegebenenfalls bezahlt werden. In Absprache mit Pfarrer bzw. Pfarrerin wird dann der Gottesdienst musikalisch gestaltet.

Was kostet die Trauerfeier?

Die Trauerfeier mit Bestattung ist ein Gottesdienst und ist daher kostenfrei. Besondere Musik, die über die Orgel, hinaus geht, sowie der Blumenschmuck zur Beerdigung muss von Ihnen selbst getragen werden.

Welche Unterlagen sind wichtig?

Für die Trauerfeier wird lediglich eine Kopie der Sterbeurkunde benötigt. Diese kommt zu den Kirchenbüchern.

Können Personen, die aus der Kirche ausgetreten sind, kirchlich bestattet werden?

Ein Mensch, der aus der Kirche austritt, tut das nicht ohne Grund. Dieser Schritt ist eine bewusste Entscheidung und markiert, dass diese Person nicht mehr Mitglied der Kirche sein möchte. Damit geht der Verlust einiger Pflichten (Zahlung von Kirchensteuern), aber auch einiger Rechte einher (es kann z.B. kein Patenamt mehr übernommen werden, eine kirchliche Trauung ist nicht möglich) . Die Entscheidung, nicht mehr Mitglied der Kirche sein zu wollen, wird von uns ernst genommen. Daher findet keine kirchliche Beerdigung statt. Dies schließt jedoch nicht aus, dass wir gerne die Angehörigen in ihrer Trauer begleiten.



Kirchenlieder

Adresse des Pfarramts

Pfarrerin Dorothee Sauer
Pfarrer Matthias Ströhle
Höhenweg 14
88430 Rot an der Rot
08395 93 69 380
pfarramt.erolzheim-rot@elkw.de

Kontakt

Bankverbindung

Ev. Kirchengemeinde Erolzheim-Rot
IBAN:DE87 6549 1320 0081 4230 04
BIC: GENODES1VBL (Raiba Laupheim-Illertal)

Suche


Soziale Netzwerke